Rubriken

Newsletter

Hier können Sie sich zum Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

anmelden
abmelden

Wittgenstein / Tractatus

Wittgenstein, Ludwig : Tractatus logico-philosophicus

Welt und Wirklichkeit
WELT -> nicht Liste von Gegenständen u. Dingen, die diese ausmachen
-> vielmehr ihre Verbindung (Anordnung)
SACHVERHALTE (verschieden)
-> Dinge können verschieden miteinander verbunden sein
Z.B. Ring im Schaufenster
Ring am Finger
Ring auf der Versteigerung
-> 3 unterschiedliche Sachverhalte
-> diese Sachverhalte können nicht gleichzeitig bestehen
-> nur einer, auf Kosten der anderen

=> dies ist die Wirklichkeit !!!
-> ein tatsächlich bestehender Sachverhalt
-> zwei deshalb nicht bestehende Sachverhalte

Alle Sachverhalte in die ein Ding oder Sachverhalt eintreten kann, sind
dessen FORM

DINGE müssen einfach, atomar (nicht zusammengesetzt, keine Sach-
verhalte) sein

WIRKLICHKEIT = Summe aller bestehenden und nicht bestehenden
Sachverhalte

WELT = gesamte Wirklichkeit

Sprache und deren Bedeutung
BEDEUTUNG in der Sprache -> Sätze werden wahr, durch ihnen als
Welt Entsprechendem

DENKEN -> Tatsachen in Bilder (GeBILDe / Mosaik, also etwasZusammen-
gesetztes)
-> Gedanken-Konstellation

SATZ (sprachlich) -> Zusammensetzung wird „sinnlich wahrnehmbar“
Bezug zur Wirklichkeit : gleiche Zusammensetzung oder
Struktur von
Tatsache – Bild – Gedanke – Satz